NAVI
Startseite| Gästebuch| Kontakt| Archiv| Abonnieren| Ich Snapshot Neuer Blog: acherontia.atropos
Ich habe ihn seit vielen Wochen schon nicht mehr gesehen, aber trotzdem vermisse ich gerade jetzt seine Anwesenheit. Ich möchte bei ihm im Arm liegen, dass er mir über den Kopf streicht und dass alles nur ein Traum ist. Woher kommt das Gefühl, die schlimmste Fehlentscheidung meines Lebens begangen zu haben? Es gibt keinen Weg zurück. Oder? Ich möchte, dass er sich rechtzeitig geändert hätte. Ich möchte, dass er neben mir im Grad liegt, in den Himmel schaut und wir uns angucken und wissen, dass da Liebe und Geborgenheit und Verständnis ist. Wie früher. Aber das wird nie wieder so sein. Ich dachte, ich könne es leicht wegstecken. Dass er mir besser ginge. Aber stattdessen habe ich das Gefühl, eine Beziehung, die noch annehmbar war, zerbrochen zu haben. Es ist nicht wie eine Auszeit. Es ist endgültig. Wo sind die drei Jahre hin? Heute gab es keine Minute, in der ich nicht darüber nachgedacht habe. Ich weiß was unglücklich heißt. Er fehlt mir.
16.8.10 18:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de

Layout | Host